Verzweiflung beim PDX F6!

Alles zu Endstufen aus dem Hause ALPINE

Moderator: Alex1977

Antworten
Nachricht
Autor
FaSo
Beiträge: 2
Registriert: Di Nov 05, 2013 8:36 pm

Verzweiflung beim PDX F6!

#1 Beitrag von FaSo » Di Nov 05, 2013 9:21 pm

Hallo!

Ich habe mir vor ca 3 Jahren mal was gegönnt!
Dabei waren W502R, MRP-M1000 und PDX F6; Der MRP M1000 wird von einem 1,3F Kondensator gespeißt, der F6 von einem hybriden 12F Kondensator.

Die Kombination lief bis letzte Woche tadellos, auch wenn das W502R voll aufgedreht war ging der F6 nicht in Störung! Letzte Woche hatte ich bei meiner Heimfahrt bei normaler Lautstärke (12 von 35) das Problem, dass der F6 auf Störung ging.

Da meine Batterie ziemlich schlecht war habe ich sie also ausgetausch (mit Erhaltungsladung) und habe gehofft, dass das Problem behoben wäre. Dem war leider nicht der Fall! Als nächstes habe ich dann meine Lichtmaschine überprüft (lädt unter Nennlast mehr als angegeben) und die Massepunkte und Kabelschuhe neu abgeschliffen. Brachte auch keine Besserung! Der Kabelquerschnitt ist mit 28² ausreichend groß dimensioniert. Am 12F Kondensator ist eine Voltanzeige vorhanden die nahezu unverändert bleibt (ab 25 von 35 darf diese aber natürlich auch mal kurz schwanken!). Habe kurzerhand den 12F gegen einen 1F von einem Freund ausgetauscht (natürlich vorher beide Kondensatoren entladen und nach Einbau wieder aufgeladen) und wie ein Wunder ging meine Endstufe nicht mehr in Störung!

Doch wer denkt das Problem sei nun gelöst der irrt!
2 Tage später wieder!
Nach 5min Fahrt Lautstärke langsam angehoben - diesmal kam der Fehler schon bei 10 von 35!
Der Verdacht, dass der 2 Kondensator nun auch defekt wäre kann sich leider nicht bestätigen. Ich habe am Kondensator ca 14,5V .. und an der F6 auch! selber Wert! IDENTISCH! kein Spannungsverlust. Ich habe auch mit einem Analogen Voltmeter nach gemessen um eventuelle Schwankungen ausschließen zu können! Die Nadel bleibt standhaft stehen, keine kurzen Schwankungen von Basspeaks oder irgendwas. Spannung ist konstant! Ich weiß nun leider nicht mehr was ich sonst noch messen könnte; und will einfach nicht bzw. kann nicht glauben dass es an der Endstufe liegen soll.

Hat da schon jemand Erfahrungen mit gesammelt oder Anregungen was noch sein könnte?
Ich bin solangsam am verschweifeln!!

BITTE HILFE!!!

Sonic Excellence
Beiträge: 1172
Registriert: Mi Apr 23, 2008 8:28 am

Re: Verzweiflung beim PDX F6!

#2 Beitrag von Sonic Excellence » Mi Nov 06, 2013 8:39 am

Hallo,

leider schreibst Du nichts über die Lautsprecher an der F6.
Würde die Lautsprecher mal wechselweise abklemmen und die Reaktion der Stufe abwarten - hatte schon mal einen Wasserschaden an einem Tieftonchassis (Focal 165K2P) welcher sporadisch einen Kurzschluss erzeugte.

Gruß Leo
Alpine User since 1989

FaSo
Beiträge: 2
Registriert: Di Nov 05, 2013 8:36 pm

Re: Verzweiflung beim PDX F6!

#3 Beitrag von FaSo » Mi Nov 06, 2013 10:40 pm

Hallo!

Lautsprecher habe ich wechselweise abgeklemmt - bei der Leitung die zu den hinten rechts verbauten AudioSystem X-Ion200 ist der Fehler weg! (ich hätte im leben nicht dran geglaubt dases daran liegt)
... alles geht wieder tadellos!

Kann man den Wasserschaden beheben ober brauch ich da neue Lautsprecher?

Gruß,
FaSo

Sonic Excellence
Beiträge: 1172
Registriert: Mi Apr 23, 2008 8:28 am

Re: Verzweiflung beim PDX F6!

#4 Beitrag von Sonic Excellence » Do Nov 07, 2013 8:33 am

Hallo,

ist es wirklich auf Wassereintritt zurückzuführen ?
Dann kommt es darauf an was er abbekomen hat - ausbauen und im Heizungskeller langsam trocknen.

Falls ein normaler elektrischer Fehler vorliegt bleibt nur der Austausch.

Gruß Leo
Alpine User since 1989

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste