An die Besitzer eines CDA-117Ri oder CDA-137BTi - USB Frage

Alles zu Geräten mit der Bezeichnung *DA-**** und DVA-****

Moderator: Alex1977

Antworten
Nachricht
Autor
audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

An die Besitzer eines CDA-117Ri oder CDA-137BTi - USB Frage

#1 Beitrag von audiophil » Mi Dez 05, 2012 8:26 pm

Hallo Alpine Fans,

mein Interesse gilt dem USB-Anschluss am CDA-117Ri / CDA-137BTi. Dazu würde ich gerne von euch, wenn ihr einen USB-Stick verwendet, Folgendes wissen:

1. USB-Stickgröße
2. USB-Stick Hersteller
3. Liederanzahl auf dem Stick (Playlisten vorhanden?)
4. Bankingzeit mit oben genannter Liederzahl (oder wird Banking nicht verwendet - nur 137BTi)
5. Wie zufrieden seit Ihr mit dem USB-Anschluss?

Ich würde mich freuen wenn möglichst viele dazu eine Meinung abgeben würden.
Dafür im Voraus vielen Dank.

Gruß
audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

137er
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mär 15, 2013 9:44 pm

Re: An die Besitzer eines CDA-117Ri oder CDA-137BTi - USB Fr

#2 Beitrag von 137er » Fr Mär 15, 2013 10:08 pm

Hi, hab ein 137er

1. USB-Stickgröße 16 GB
2. USB-Stick Hersteller Sandisk Cruzer
3. Liederanzahl auf dem Stick (Playlisten vorhanden?) 1268 Files / 50 Ordner , keine Playlists oder andere Dateien
4. Bankingzeit mit oben genannter Liederzahl (oder wird Banking nicht verwendet - nur 137BTi), Banking normal ausgeschaltet, dauert ca. 2-3 min.
5. Wie zufrieden seit Ihr mit dem USB-Anschluss? seit mit d :) im Non-Banking-Betrieb:
Nicht gut:
Bis der Titel angezeigt wird dauert es einige Sekunden
Scrollen durch die Listen nicht besonders schnell
Wer das Radio auch im Stand ohne Zündung betreiben will, wird nach einiger Zeit Stromprobleme kriegen, da es auch im ausgeschalteten Zustand ständig den USB - Port mit Strom versorgt. Was intern noch Strom zieht ist unbekannt
keine Suchfunktion in diesem Modus
Sortierung nach Alphabet, aber auch Groß-Kleinschreibung, ist ja aber problemlos änderbar durch Umbenennen
fette Entkoppelung am USB-Kabel, braucht Platz im Schacht
man sieht auch nicht in welchem Ordner man sich befindet wenn man einfach weiterklickt bzw. erst nach den oben genannten Sekunden

gut:
spielt sofort los, auch während Banking im Hintergrund läuft
USB an der Rückseite, Verlängerungskabel mitgeliefert
Spulen funktioniert wunderbar

En En
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jan 07, 2013 10:32 pm

Re: An die Besitzer eines CDA-117Ri oder CDA-137BTi - USB Fr

#3 Beitrag von En En » Di Apr 02, 2013 10:00 am

ich hab ein CDA-117Ri

1. USB-Stickgröße
32Gb
2. USB-Stick Hersteller
corsair voyager usb 3.0 32gb
3. Liederanzahl auf dem Stick (Playlisten vorhanden?)
ca. 1000 (keine Playlisten vorhanden)
4. Bankingzeit mit oben genannter Liederzahl (oder wird Banking nicht verwendet - nur 137BTi)
auch mit Banking dauert es schon was ca. 1-2 min.
5. Wie zufrieden seit Ihr mit dem USB-Anschluss?
ich finds super das der USB Anschluss an der Rückseite ist.


negativ: es dauert zu lange bis die Titel angezeigt werden.
was sehr nervt ist das langsama Laden der Ordner beim Scrollen.

Positiv: USB Anschluss an der Rückseite +verlängerungskabel
Spielt sofort ab, beim Zündung an.

FendiMan
Beiträge: 97
Registriert: Sa Jun 10, 2006 9:07 pm
Wohnort: Wien

Re: An die Besitzer eines CDA-117Ri oder CDA-137BTi - USB Fr

#4 Beitrag von FendiMan » Di Apr 02, 2013 5:40 pm

Ich hatte ein 117er.
audiophil hat geschrieben: 1. USB-Stickgröße
2. USB-Stick Hersteller
16GB, Verbatim und PNY, kein unterschied beim Einlesen.
audiophil hat geschrieben: 3. Liederanzahl auf dem Stick (Playlisten vorhanden?)
4. Bankingzeit mit oben genannter Liederzahl (oder wird Banking nicht verwendet - nur 137BTi)
Über 2 Minuten ohne Playlisten, mit Playlisten über 3 Minuten bei ca 1200 Titel.
audiophil hat geschrieben:5. Wie zufrieden seit Ihr mit dem USB-Anschluss?
Gar nicht, so ist ein USB-Anschluss nicht zu verwenden. Während des Bankings kann man nicht einmal die Lautstärke ändern.
Außerdem kann das 117er nicht einmal einen Ordner nach dem anderen abspielen, man muss dazu Playlisten mit allen Titeln anlegen, was wieder zu längerer Einlesezeit führt.
Suchen kann man nur in einer Bank, man muss also wissen, in welcher Bank welche Musik gespeichert ist.
Geteilt wird exakt bei 1000 Titeln, auch mitten in einem Album.

Ich hab das 117er gegen das 305er getauscht, das kann zwar keine Playlisten lesen, spielt aber einen Ordner nach dem anderen ab.

Die Banking-Funktion ist eine Fehlentwicklung.
Gruss
FendiMan

iDA-X305S mit PXA-H100 und KCE-400BT, Displayadapter APF-D101RE, Verstärker Spectron 4150, Subwoofer Pioneer TS-WX22A und TS-WX110A

Alex1977
/////
Beiträge: 5186
Registriert: Do Feb 15, 2007 8:36 am
Wohnort: TS
Kontaktdaten:

Re: An die Besitzer eines CDA-117Ri oder CDA-137BTi - USB Fr

#5 Beitrag von Alex1977 » Do Apr 11, 2013 9:41 am

Hallo,

CDA-137Bti kann Banking abgeschalten werden.

Gruß Alex
Golf IV: IVA-W502R,TME-M770S,PXA-H701,NVE-N099P,SWX-1243,SPX-F18F,2x PDX1.1000,PDX4.100,PDX2.150,DVA-5210,KCE-900E, 100F Kondensator,RUE-4191
Golf IV Kombi: INE-S900R,SWR-1242D,PMX-F640,PMX-T320,SPX-17REF TT+SPX-17PRO HT,6Farad Kondensator, TUE-T150DV

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste