CDA-137BTI Banking

Alles zu Geräten mit der Bezeichnung *DA-**** und DVA-****

Moderator: Alex1977

Antworten
Nachricht
Autor
dasacom
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 10, 2012 12:16 am

CDA-137BTI Banking

#1 Beitrag von dasacom » Sa Nov 10, 2012 12:28 am

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und interessiere mich für das 137BTi.
Habe mal ins Handbuch geschaut und dort eine Banking funktion gesehen.

Es wird wohl sowas wie eine Datei mit allen Songs/Interpreten erstellt, damit man besser bzw. schneller suchen kann?

Wenn ich es richtig verstanden habe macht das Radio dass quasi bei jedem einschalten. Wie sind da die Erfahrungen.
Wenn nichts an der Ordnerstruktur geändert wurde: wie lange dauert das dann?

Und im Netz bzw. auch hier im Forum wurde gesagt, dass man die Funktion abschalten kann.

Könnte mir jemand sagen wie man es abschaltet.

Danke.

Schöne Grüße,
dasacom

PS: falls noch jemand Anmerkungen zu dem Radio hat, würde ich mich sehr freuen.

audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

Re: CDA-137BTI Banking

#2 Beitrag von audiophil » Fr Nov 16, 2012 9:26 pm

Hallo Dasacom,

wollte dir mal eine Rückmeldung zum Thema Banking geben.
Es wird wohl sowas wie eine Datei mit allen Songs/Interpreten erstellt, damit man besser bzw. schneller suchen kann?
Pro 1000 Tracks (circa) wird eine "Bank" angelegt, d. h. das du bei mehr als 1000 Songs schon zwei Banken hast die du durchsuchen musst/kannst ohne zu wissen in welcher Bank der gewünschte Song ist. Die Erstellung einer Bank kann je nach Datenträger und Verzeichnisstruktur ziemlich lange dauer. Mein letzter Test mit einem schnellen USB Stick und ca. 1500 Dateien dauerte ca. 5 Minuten bis das Banking abgeschlossen war. Es dürfen auch nur Musik-Dateien auf dem Stick sein, sonst dauert es länger.
Das Banking wird jedes mal wenn die Zündung eingeschaltet wird neugestartet, ausserdem erfolgt auch ein Banking wenn du zu einer anderen Bank wechselst.
Der Gedanke der hinter dem Banking steht ist gut. Ich halte die Funktion jedoch in der derzeitigen Umsetzung nicht für sinnvoll.
Wenn du darauf wert legst, würde ich dir empfehlen nie mehr als 1000 Songs auf einen Stick zu packen. Was nämlich als Suchvereinfachung gedacht war wird bei mehr als einer Bank zu einem Such-Krampf. Stell dir vor du hast 4000 Songs auf dem Stick, erstmal dauert das Banking dann sehr lange und brauchst viel zu lange um einen Song zu finden.

Wie du das Banking abschalten kannst, kannst du in der Anleitung nachlesen (zu finden auf der Alpine-Produktseite).

Manche sagen das man alternativ auf einen iPod zurück greifen sollte. In der Tat hat man damit das Banking umgangen und hat trotzdem eine ordentliche Suchfunktion.
Jedoch kommen dann die hohen Anschaffungskosten für den iPod und das Scrollen durch die Listen ist auch nicht wirklich schneller (habe ich selbst getestet).

Das Jahr neigt sich dem Ende und nächstes Jahr kommen wieder neue Modelle. Da würde ich wenn du kannst noch drauf warten.(Mache ich auch schon seit 4 Jahren :wink:)

Wenn du noch Fragen hast meld dich.

Viele Grüße
audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

dasacom
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 10, 2012 12:16 am

Re: CDA-137BTI Banking

#3 Beitrag von dasacom » Mo Nov 19, 2012 9:41 pm

hi audiophil,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Tja, warten ist immer so etwas. gerade im Elektronik Bereich. Es kommen immer neue Modelle.

Wenn weitere fragen kommen, werde ich mich gerne melden........

Toll wäre auch eine neue Firmware, falls es da mal zu Verbesserungen kommt.
Aber auch dass ist bei Autoradios wohl er ungewöhnlich, oder?

Schöne Grüße
dasacom

audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

Re: CDA-137BTI Banking

#4 Beitrag von audiophil » Mo Nov 19, 2012 10:24 pm

Hi dasacom,
Tja, warten ist immer so etwas. gerade im Elektronik Bereich. Es kommen immer neue Modelle.
Ja, man kann sich auch zu tode warten :)

Also eine neue Firmware für das Gerät währe wirklich ein Traum. Aber eher kommt nächstes Jahr ein neues Modell raus.
Ich meine es gibt schon Hersteller die Firmwareupdates für ihre Geräte rausbringen. Alpine gehört auch dazu, aber eben nur für sehr wenige Modelle. Wohl eher für Multimediastations.

Meld dich einfach wenn was ist.

Viele Grüße
audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

Alex1977
/////
Beiträge: 5186
Registriert: Do Feb 15, 2007 8:36 am
Wohnort: TS
Kontaktdaten:

Re: CDA-137BTI Banking

#5 Beitrag von Alex1977 » Di Nov 20, 2012 9:51 pm

Hallo,

was willst du den Updaten?

Banking kannst ja abschalten.

gruß Alex
Golf IV: IVA-W502R,TME-M770S,PXA-H701,NVE-N099P,SWX-1243,SPX-F18F,2x PDX1.1000,PDX4.100,PDX2.150,DVA-5210,KCE-900E, 100F Kondensator,RUE-4191
Golf IV Kombi: INE-S900R,SWR-1242D,PMX-F640,PMX-T320,SPX-17REF TT+SPX-17PRO HT,6Farad Kondensator, TUE-T150DV

audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

Re: CDA-137BTI Banking

#6 Beitrag von audiophil » So Dez 02, 2012 11:20 am

Hallo Alex,

meinst du mich oder dasacom?

Gruß
Audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

Alex1977
/////
Beiträge: 5186
Registriert: Do Feb 15, 2007 8:36 am
Wohnort: TS
Kontaktdaten:

Re: CDA-137BTI Banking

#7 Beitrag von Alex1977 » So Dez 02, 2012 12:02 pm

Hallo,

egal, wenn du was hast, gerne rauss damit.

Gruß Alex
Golf IV: IVA-W502R,TME-M770S,PXA-H701,NVE-N099P,SWX-1243,SPX-F18F,2x PDX1.1000,PDX4.100,PDX2.150,DVA-5210,KCE-900E, 100F Kondensator,RUE-4191
Golf IV Kombi: INE-S900R,SWR-1242D,PMX-F640,PMX-T320,SPX-17REF TT+SPX-17PRO HT,6Farad Kondensator, TUE-T150DV

audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

Re: CDA-137BTI Banking

#8 Beitrag von audiophil » So Dez 02, 2012 12:46 pm

Hallo Alex,

von meiner Seite würde das, wie schon der Threat-Titel sagt, hauptsächlich das Banking betreffen. :)
Ich hab mir das Gerät selbst in der Vorführwand beim Händler angesehen und zwar direkt nach dem der Händler welche bekommen hat. Es ist an sich ein feines Gerät auch wenns gegenüber dem 117Ri wenig Neuerungen gibt.

Es mag sein das man die Bankingfunktion abschalten kann. Das ist auf der einen Seite ja gut, aber auf der anderen Seite ist es auch trauig das man so eine vom Grundgedanken her gute Funktion dann abschalten muss, wenn man damit Probleme hat. Darüber wurde ja schon genug diskutiert. Ich geb dir einfach mal ein paar Stickpunkte dazu: :wink:
  • - Eine Bank anstatt Aufteilung zu 1000 Titel (z. B. würde ja insgesamt eine Bank mit 5000 Songs meiner Meinung nach reichen)
    - Datenbank bleibt bei Zündungsaus erhalten und wird nur neu erstellt wenn der USB-Stick abgezogen wurde.
Das währen die Punkte die mir am wichtigsten währen. Die folgenden Punkte könnten auch noch meiner Meinung nach verbessert werden.
  • - Die Erstellung der DB könnte noch schneller laufen. (Mein Radio im Winterauto hat eine ähnliche Funktion die braucht bei 1500 Dateien etwa eine Minute)
    - Andere Dateien auf dem Stick werden einfach ignoriert und verlangsamen das Banking nicht mehr.
    - Das Banking läuft dezenter im Hinterdrund, anstatt der Anzeige "Banking" auf dem Display könnte ein kleines Symbol den Bankingvorgang anzeigen
Alle Punkte die ich dir hier genannt habe, wurden bei Geräten anderer Hersteller zum größten Teil umgesetzt. :wink:

Dann noch etwas zur Handhabung des 137BTI: Die Scrollgewindigkeit durch die Datei/Songlisten ist im Vergleich zu meinem 9887R sehr viel langsamer und läuft keines wegs so flüssig wie beim 9887R (Ipod).

Der letzte Punkt betrifft die Displayanzeige. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und verschiedene Alpine HUs aus den letzten Jahren mit einander verglichen. Dabei ist mir aufgefallen das die auf dem Display angezeigte Zeichenzahl stetig zurück gegangen ist:

Zeichenanzeige im Abspielmodus / Suchmodus
Alpine 117Ri/137BTi: 12-13 / 14
Alpine 9887R: 16 / 14
Alpine 9855R: 20-26 / 16-17

Gerade im Zeitalter von MP3s und ID3-Tags sollte das Radiodisplay doch möglichst viele Zeichen anzeigen auch vor dem Hintergrund die Suchfunktionen besser nutzen zu können.

So, das wars von meiner Seite. Denkdran du hast gefragt :D

Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent.

Gruß
Audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

Alex1977
/////
Beiträge: 5186
Registriert: Do Feb 15, 2007 8:36 am
Wohnort: TS
Kontaktdaten:

Re: CDA-137BTI Banking

#9 Beitrag von Alex1977 » So Dez 02, 2012 1:01 pm

Hallo,

Na klar, kein Problem.

5000 Lieder als gesammtes geht es 2 gründen nicht. Zu einem wären für viele Kunden 5000 Lieder zu wenig, desweiteren ist es sache der Hardware (Arbeitsspeicher) das nicht mehr Lieder auf einmal eingelsen werden können. Die Gesammtliederanzahl wurde schon beim CDA-137Bti auf 20000 Lieder erhöht. Das die Datenbank nach Zündung aus/an erhalten bleibt, 100% korrekt, gebe ich dir recht.

Deine Verbesserungsvorschläge haben wir im groben schon intern weitergegeben.

Zu den Display ist zu sagen, das ist klar ein Problem des stätig sinkenden Preises der Geräte am Markt. Kostete ein CDA-9855R noch 649€ mit BassEngine Pro und CD, hat ein CDA-9887R mit Imprint CD und iPod Steuerung nocht 499€ gekostet, Un nund kostet ein CDA-137Bti mit Bluetooth/Audio,USB,CD,Ipod Steuerung gerade mal 349€. Um den den Qualitätsanspruch von Alpinegeräten halten zu können, bleibt hier nichts anderes Übrig als irgendwo kleinere abstriche zu machen.

Klar, großes Display wären natürlich immer schöner, aber wenn du dir mal die Verkaufszahlen von Radio anschaust über 250 Euro, wirst du festellen warum das so ist.

Ebenso schönen 1.Advent

Gruß Alex
Golf IV: IVA-W502R,TME-M770S,PXA-H701,NVE-N099P,SWX-1243,SPX-F18F,2x PDX1.1000,PDX4.100,PDX2.150,DVA-5210,KCE-900E, 100F Kondensator,RUE-4191
Golf IV Kombi: INE-S900R,SWR-1242D,PMX-F640,PMX-T320,SPX-17REF TT+SPX-17PRO HT,6Farad Kondensator, TUE-T150DV

audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

Re: CDA-137BTI Banking

#10 Beitrag von audiophil » So Dez 02, 2012 1:31 pm

Hallo,

Danke.
5000 Lieder als gesammtes geht es 2 gründen nicht. Zu einem wären für viele Kunden 5000 Lieder zu wenig, ...
Worauf es mir ankommt währe wie gesagt das es nur eine DB nach dem Einlesen gibt. Mag sein das 5000 Lieder manchen Kunden zu wenig sind, aber bei einer Aufteilung in 1000 Lieder pro Bank fehlt doch die Übersicht so das es doch gar keinen Sinn macht mehr Lieder auf den Stick zu packen. Ich hab dazu ja schon weiter oben was geschrieben. :wink:
...desweiteren ist es sache der Hardware (Arbeitsspeicher) das nicht mehr Lieder auf einmal eingelsen werden können.
Also besteht überhaupt nicht die Möglichkeit auf nur eine DB zu gehen? Mehr Arbeitsspeicher bedeutet ja mehr Teile und damit auch einen höheren Preis. Und das ist ja auch wieder schlecht. :wink:
Da frag ich mich nur wieviel Arbeitsspeicher in anderen Radios verbaut ist, damit bei denen dann mehr Lieder auf einmal eingelesen werden können.
Deine Verbesserungsvorschläge haben wir im groben schon intern weitergegeben.
Das freut mich. :)
Kostete ein CDA-9855R noch 649€ mit BassEngine Pro und CD, hat ein CDA-9887R mit Imprint CD und iPod Steuerung nocht 499€ gekostet, Un nund kostet ein CDA-137Bti mit Bluetooth/Audio,USB,CD,Ipod Steuerung gerade mal 349€. Um den den Qualitätsanspruch von Alpinegeräten halten zu können, bleibt hier nichts anderes Übrig als irgendwo kleinere abstriche zu machen.
Das verstehe ich, der Preiskampf wird ja auch immer härter. Und dann gibt es ja unterschiedliche Kundentypen: Die einen wohlen halt ein Radio mit USB, BT und wollen dafür aber auch net so viel bezahlen. Das Geld wird auch immer knapper. :wink: Dann gibt es noch die mit höhren Ansprüchen, die gerne auch mal 600 EUR für ein Radio hinlegen wenns die Ansprüche weitgehend erfüllt. Aber die werden ja immer weniger.
Die Situation ist schwierig, da geb ich dir recht.
Klar, großes Display wären natürlich immer schöner...
Ich hab nicht von der Displaygröße gesprochen, sondern von der Zeichenanzahl die angezeigt werden. :wink:
An der Stelle könnte noch was optimiert werden. :)

Gruß
Audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

Alex1977
/////
Beiträge: 5186
Registriert: Do Feb 15, 2007 8:36 am
Wohnort: TS
Kontaktdaten:

Re: CDA-137BTI Banking

#11 Beitrag von Alex1977 » So Dez 02, 2012 4:48 pm

Hallo,

Das Display im CDA-9887R/117Ri/137Bti ist kleiner als im CDA-9855R, also kannst du jetzt die Zeichen kleiner machen, aber dafüt leider die Ablesbarkeit.

Gruß Alex
Golf IV: IVA-W502R,TME-M770S,PXA-H701,NVE-N099P,SWX-1243,SPX-F18F,2x PDX1.1000,PDX4.100,PDX2.150,DVA-5210,KCE-900E, 100F Kondensator,RUE-4191
Golf IV Kombi: INE-S900R,SWR-1242D,PMX-F640,PMX-T320,SPX-17REF TT+SPX-17PRO HT,6Farad Kondensator, TUE-T150DV

audiophil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Aug 25, 2007 12:55 pm

Re: CDA-137BTI Banking

#12 Beitrag von audiophil » Mo Dez 03, 2012 8:44 pm

Hallo Alex,

das meinte ich mit Optimierungen:

Bild

Das Display hat eine Auflösung von 156 x 38 Pixels. Daran habe ich mich orientiert.
Leider habe ich nicht genau die gleiche Schriftart, aber von der Größe her habe ich nix verkleinert.
Soll heißen das mit dem kleinen Display mit Sicherheit soviele Zeichen möglich wären ohne eine kleinere Schrift zu verwenden. :wink:

Wenn das Display aus Kostengründen kleiner wird, ist es meiner Meinung nach der falsche Weg dann noch
ein riesiges Icon drauf zu packen was nochmal Platz weg nimmt. Bei einer solchen Größe sollte man um jeden Pixel kämpfen. :wink: Wirkt meiner Meinung nach dann auch noch technischer. :wink:
Wenn man auf ein Subdisplay verzichet um das Icon in einer anderen Farbe dar zu stellen, könnte im Setupmenü ja wieder ein Icon angezeigt werden.

Ist nur meine Meinung. Vielleicht kannst du das als Anregung auch mal weitergeben.
Ich währe dir sehr dankbar dafür.

Gruß
Audiophil
Mein Car-Hifi System:
Fahrzeug: Golf 6 GTI
HU: Dynavin VW-N6
DSP: Mosconi Gladen 6to8
FS: German Maestro Status SV6509 Active
HS: -
Endstufe: Alpine PDX-V9
SUB: Audio System HX 12 SQ G
Sonstiges: Audio System P-Cap / Mundorf Headcap PCC68i

Cruiser57
Beiträge: 1
Registriert: Mo Mär 24, 2014 8:44 am

Re: CDA-137BTI Banking

#13 Beitrag von Cruiser57 » Mo Mär 24, 2014 8:55 am

Guten Morgen,

ich überlege gerade das Alpine 137 zu kaufen... und habe es mir im Laden angesehen.

Mir kommt es primär auf folgende Funktion an: Eine Playlist abspielen, und das auch noch als "Shuffle".
Wie es aussieht beherrscht das 137BTI das.

Mit meinem "Test-USB-Stick" war ich beim Händler, mal anschauen. Das Banking ist seeehr langwierig, ist da in 10 min. nicht fertig geworden. Aufgrund des Beitrages habe ich nun das Handbuch runter geladen. Leider finde ich nicht die Passage, wo das Banking abgeschaltet wird.

Könnt ihr das hier noch mal kurz eerläutern ?

Und Frage 2: Bei älteren Alpines war die Playlist auf 99 Titel beschränkt.
Gilt diese Beschränkung auch noch beim 137 BTi ??

Vielen Dank für eine Info.

Gruß Tom

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste